Montag, 6. April 2009

Markus Däppen - Promenadologisches Thun - Die Stadt aus Sicht des Spaziergängers - Die Vorbereitungen

Markus Däppen - ARCHOFF - Die Planung 1

Die Frontansicht - der Plan

Markus Däppen - ARCHOFF - Die Planung 2

Die Seitenansicht - der Plan

Markus Däppen - ARCHOFF - Das Projekt realisiert

Das realisierte Projekt:
"Promenadologisches Thun
Die Stadt aus Sicht des Spaziergängers
"

 

Eine Spaziergangroute auf einem Stadtplan begleitet von einem
Fotoessay lädt den Passanten im Ölegässli ein, sich zu Fuss in
Thun auf eine Entdeckungsreise zu begeben. Die Reise führt vorbei
an Orten des kollektiven Bewusstseins in weniger bekannte,
aber nicht minder bedeutende Stadtgebiete.

Brachen, bewohnte Siedlungen, Hinterhöfe, Aussichtspunkte,
Quartierstrassen, Gewerbeareale, Unterführungen, Vorgärten,
Baustellen, Parkplätze, Bahngleise, Baumalleen etc. verketten
sich zu Raumfolgen mit teils sanften, teils kontrastierenden Übergängen.
Auf offiziellen bis verbotenen Fusswegverbindungen entsteht eine neue Vernetzung der Stadt. Details wie Materialien, Texturen, Farben oder Zeichen sind dabei ebenso wichtig wie räumliche Gesamteindrücke. Das durch den motorisierten Verkehr geprägte Bild der Stadt weicht allmählich einem differenzierteren, dem Spaziergänger entsprechenden Verständnis
der Stadtlandschaft.

Die eigene körperliche Fortbewegung schärft die Wahrnehmung
und soll zum Nachdenken über zukünftige Stadträume mit
menschlichem Massstab anregen.

Der Projektverfasser, Markus Däppen, ist Architekt, Fotograf und
Spaziergänger. Er lebt und arbeitet in Thun bzw. Steffisburg.

Markus Däppen

 

Zum zweiten Spazierteil > hier.

 

Infos zur Ausstellung gibt es --> hier.
Alles zu ARCHOFF im kulturtv --> hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen